Aktuelles lesen

Im Bacherloch verstiegen

Im Bacherloch verstiegen

Am Samstagabend, kurz vor 18 Uhr wurde die Bergwacht Oberstdorf zu einer Rettung aus Bergnot alarmiert. Im Bereich zwischen des Waltenberger Hauses sowie dem Vorderen Wildgundkopf war ein junges Paar mit Ihrem Hund in Bergnot geraten.
Nachdem Sie den Weg aufgrund der immer noch vorherrschenden winterlichen Verhältnisse verloren hatten, stiegen sie daraufhin eine steile Rinne Richtung Bacher Loch ab, in der Hoffnung so ins Tal zu gelangen. Als die schneebedeckte Rinne jedoch in steiles, absturzgefährdetes Gelände überging, setzten Sie einen Notruf ab.
Die Bergwacht Oberstdorf konnte mit Unterstützung des Polizeihubschraubers Edelweiß 7 die zwei Verstiegenen sowie den Vierbeiner mittels Windenrettung aus Ihrer misslichen Lage befreien. Pünktlich zum Einbruch der Dunkelheit konnte der Einsatz beendet werden.
Die Bergwacht Oberstdorf weist darauf hin, Touren derzeit auf mittlere Höhenlagen zu beschränken sind, da in den Höhenlagen tief winterliche Verhältnisse vorherrschen. Eine sorgfältige Tourenplanung ist gerade in dieser Jahreszeit unumgänglich. Im Zweifelsfall ist eine Umkehr immer besser, als unnötige Risiken einzugehen.
Florian Veit, Pressebeauftragter Bergwacht Oberstdorf

Zurück