Aktuelles

Bereits am Sonntag, 20. Februar geriet eine junge Bergsteigerin im Abstieg vom Rubihorn in Bergnot. In der sogenannten Bachtelrinne hatte sich die Person verstiegen und kam nicht mehr weiter.

Mit Hilfe des Christoph 17 aus Kempten wurde die Bergsteigerin ...

 

Ein besonderes Jahr 2021 nähert sich dem Ende. Wir schauen zurück auf ein bewegtes Jahr mit besonderen Einsätzen und interessanten Tätigkeiten. All dies konnten wir als Bergwacht unfallfrei abwickeln.

Wir wünschen Ihnen erholsame Festtage und einen guten Start in ein erfolgreiches neues Jahr 2022. Ein besonderer Dank gilt allen unseren Freunden und Gönnern, welche unseren Dienst stets unterstützen.

Bleiben Sie gesund und auf ein Wiedersehen in den Oberstdorfer Bergen.

 

Es ist wieder soweit! Druckfrisch und mit vielen interessanten Geschichten und Zahlen aus dem Einsatzjahr 2021 präsentiert sich unser Einsatzbericht für Sie.

Laden Sie sich unseren Jahresbericht von folgender Seite runter und bekommen Sie einen Einblick über die umfangreiche Tätigkeit der Bergwacht Oberstdorf im Jahre 2021: Jahresbericht 2021

Am Montag um 13:00 Uhr wurde die Bergwacht Oberstdorf zu einem verängstigten 13-Jährigen am Zwei-Länder Klettersteig gerufen. Vom angeforderten Christoph 17 wurden zwei Bergretter am Depot aufgenommen. Nachdem der erste Bergretter direkt bei dem Jungen mittels Winde absetzt wurde, stellte sich heraus, dass auch der Vater des 13-Jährigen nicht mehr weiter konnte und Hilfe benötigte. Dieser war aufgrund der herbstlichen Temperaturen ausgekühlt und erschöpft.

 

Sonntags Nachmittag gegen 16 Uhr wurde die Bergwacht Oberstdorf von zwei erschöpften Klettersteiggehern zur Hilfe gerufen. Der Vater und sein 13 jähriger Sohn waren etwa in der Hälfte des Zwei-Länder Klettersteiges an der Kanzelwand und kamen völlig durchnässt und erschöpft nicht mehr weiter.

 

Seit dem ersten Juli Wochenende wurde die Bergwacht Oberstdorf zu insgesamt 22 Einsätzen gerufen. Eine Berichterstattung zu all diesen Einsätzen würde sicherlich den Rahmen sprengen, deshalb berichten wir folgend über die Einsätze dieses Wochenendes.

 

Kurz nach Mittag wurde die Bergwacht Oberstdorf von einem verstiegenen Bergsteiger zur Hilfe gerufen.
Der Mann wollte die klassische Trettach Überschreitung machen und hatte sich hierbei beim Abstieg in die Nordwand verstiegen.

 

Am Sonntagabend um 21.30Uhr wurde die Bergwacht Oberstdorf zu einem Einsatz im Bereich Enzianhütte- Petersalpe gerufen. Eine Gruppe Wanderer war zu Fuß in diesem äußerst anspruchsvollen und Lawinen gefährlichem Wegstück unterwegs, als ein Mitglied der Gruppe abrutschte und mehrere hundert Meter ...

 

Insgesamt mussten 11 Personen gerettet werden. Am Karfreitag wurden die Bergretter aus Oberstdorf von zwei verstiegenen Personen im Bereich Gaisalpsee - Entschenkopf alarmiert. Der Einsatzleiter wurde vom Rettungshubschrauber Christoph 17 aufgenommen und zur Einsatzstelle geflogen.

Bei einem Jahresabschluss der besonderen Art haben die aktiven Mitglieder der Bergwacht Oberstdorf ihre Bereitschaftsleitung und Funktionsträger mit großer Mehrheit wiedergewählt.
Wie bereits ein Großteil der Ausbildungen im vergangenen Jahr fand auch die Hauptversammlung online statt.