Aktuelles

Bereits am Mittwoch begab sich ein 33jähriger Bergsteiger zu Fuß und alleine
von Spielmannsau Richtung Kemptner Hütte. Aufgrund der tiefwinterlichen Verhältnisse musste er im Bereich des sog. „Knies“ in der kleinen Kapelle übernachten. Am Donnerstag begab er sich weiter Richtung Kemptner Hütte.

 

Wir feiern unsere diesjährige traditionelle Weihnachtsmesse am Donnerstag, 19. Dezember 2019, mit Beginn 19.00 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Oberstdorf.
Die Mitglieder der Bergwacht Oberstdorf laden alle Oberstdorfer Bürger, alle Freunde und Gönner, recht herzlich zur gemeinsamen Messe ein.

 

Am Sonntag, 22.09.2019, gegen Mittag, stürzte ein 58-jähriger Bergwanderer aus Baden-Württemberg am Zweiländer-Klettersteig Kanzelwand tödlich ab.

 

Nach einem Felssturz am Samstag, 21.09. an der Bockkarscharte bei Oberstdorf mussten sich Bergwacht und Feuerwehr auf einen größeren Einsatz einstellen. Letztlich war nur ein Mensch von Steinen getroffen worden. Ein Hubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus.

 

Sehr oft erhalten wir Anfragen zur Fördermitgliedschaft bei der Bergwacht Oberstdorf. Welche Vorzüge Förderer der Bergwacht Oberstdorf genießen können Sie hier nachlesen.

 

Das vergangene Wochenende forderte die Bergwacht Oberstdorf bei mehreren Einsätzen in den Allgäuer Hochalpen. Bei neun Einsätzen wurden insgesamt 10 Patienten versorgt und abtransportiert.

 

Die laufende Woche bescherte der Bergwacht Oberstdorf wieder einiges an Arbeit. Am gestrigen Mittwoch, 24.07.2019 kamen die Einsatzmeldungen im 10-Minuten-Takt.

Am Montag dieser Woche verletzte sich eine Frau im Abstieg vom Nebelhorn am Fuß. Sie wurde von der Bergwacht erstversorgt und mit dem Rettungsfahrzeug zu Tal und in ein Krankenhaus verbracht.

Der Dienstag führte die Bergwacht Oberstdorf zum Wallrafweg unterhalb des Rubihornes. Eine E-Bike-Fahrerin verletzte sich am Bein. Mit Hilfe der Sonderfahrzeuge wie Quad und Geländefahrzeug wurde die Frau erreicht und zu Tal gebracht. In der weiteren Folge wurde sie dem Landrettungsdienst zum Weitertransport in ein Krankenhaus übergeben.

Am Montag kurz vor Mittag ereignete sich ein folgenschwerer Unfall am Hindelanger Klettersteig im Bereich des westlichen Wengenkopfes. Ein 68jähriger war zusammen mit seinem Begleiter am Klettersteig unterwegs. Beim Bergabgehen kam der 68jährige zu Sturz und stürzte in der Folge über steiles Fels und Schrofengelände ab.

Ein Wanderer beobachtete den Absturz und alarmierte unverzüglich die Rettung.

Die ehrenamtlichen Bergretter in Oberstdorf mussten seit Anfang Juli bisher zu 25 Bergrettungseinsätzen ausrücken.

Mehrfach mussten Wanderer ins Tal zurückgebracht werden, welche sich im alpinen Gelände verstiegen hatten oder erschöpft waren.

Unter anderem erlitt im Bereich des Nebelhorngipfels ein 2-jähriger Junge einen Kollaps bei welchem dieser auch kurzzeitig bewusstlos war. Zusammen mit dem Rettungshubschrauber wurde der Junge in eine Klinik geflogen.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am vergangenen Mittwoch, 3. April zog die Bergwacht Oberstdorf Bilanz. Knapp 1.000 Einsatzereignisse wurden im Jahr 2018 durch die Retter der Bergwacht Oberstdorf bewältigt.